Taten statt Worte:

Atomwaffenverbot jetzt!

Mit der Atomwaffenverbotsinitiative fordern wir den Bundesrat auf, dem Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten und die humanitäre Verantwortung der Schweiz wahrzunehmen! Unterstütze uns dabei.

Schon 4668 Personen unterstützen uns!

Der Bundesrat hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass er dem Atomwaffenverbotsvertrag (TPNW) weiterhin nicht beitreten wird. Mit diesem Entscheid weigert sich die Schweiz als Depositarstaat der Genfer Konventionen, ein starkes Zeichen für die Ächtung von Atomwaffen zu setzen. Dabei stellen diese Waffen eine der grössten Gefahren für die gesamte Weltbevölkerung und unsere Umwelt dar und werden allzu oft für die Interessen von wenigen Machthabern als Druckmittel eingesetzt.

Angesichts der Untätigkeit des Bundesrates in dieser Frage hat die «Allianz für ein Atomwaffenverbot» im Herbst 2023 beschlossen, eine Volksinitiative zu lancieren, um den Beitritt der Schweiz zum TPNW zu fordern. Nach dem Entscheid des Bundesrates, weiterhin nicht beizutreten, ist diese Forderung dringender denn je zuvor. Die Allianz arbeitet mit Hochdruck daran, die Initiative in den nächsten Monaten zu lancieren. Mehr Informationen zur Initiative findest du hier.

Um den Bundesrat zum Beitritt zu bewegen, sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Unterstütze die Atomwaffenverbotsinitiative mit dem Ausfüllen des obigen Formulars! Damit gehörst du zu den Menschen, die als erstes von der Lancierung der Initiative erfahren und wirst über Möglichkeiten informiert, wie du dich konkret engagieren kannst. Ein solches Projekt können wir nur gemeinsam stemmen. Hilf uns deshalb dabei, die Weichen für eine Schweiz zu stellen, die ihrer humanitären Tradition gerecht wird und ihren Beitrag für eine friedlichere Welt leistet.

Vielen Dank für deine Unterstützung und deinen Einsatz für eine sicherere und friedlichere Welt!

Allianz Mitglieder:

Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo